Gestaltung der Entsendevereinbarung zur Vermeidung der Hinzurechnungsbesteuerung | D

Sehr oft wollen deutsche Mitarbeiter, die in ausländische Tochtergesellschaften entsandt werden, ihre Verbindung zum deutschen Mutterunternehmen nicht verlieren. In diesen Fällen erfolgt die Entsendung häufig auf Basis von Entsendevereinbarungen unter Fortführung ihrer Arbeitsverträge mit dem deutschen Mutterunternehmen. Diese arbeits- und sozialversicherungsrechtlich bewährte Vertragsgestaltung hat in der Praxis von Betriebsprüfungen in einigen Bundesländern jedoch steuerliche Nachteile für das Mutterunternehmen zur Folge. Betroffen sind Konstellationen, bei denen die ausländische Tochtergesellschaft in Niedrigsteuerländern Produkte oder Waren der Muttergesellschaft veräußert, Dienstleistungen oder Forschungs- und Entwicklungsleistungen erbringt und jeweils von der Muttergesellschaft entsandte Mitarbeiter hieran in einem relevanten Umfang mitarbeiten. In solchen Konstellationen können Erträge der ausländischen Tochtergesellschaft bei der Muttergesellschaft der Hinzurechnungsbesteuerung unterfallen. Die Muttergesellschaft muss dann die Erträge der Tochtergesellschaft so versteuern, als wenn die Muttergesellschaft die Erträge selbst erzielt hätte. Auf irgendwelche Zahlungen oder Gewinnausschüttungen der Tochtergesellschaft kommt es dabei nicht an. Die Muttergesellschaft versteuert also Erträge, die sie noch gar nicht selbst erzielt hat. Dies führt vor allem dazu, dass die Vorteile aus der niedrigeren Besteuerung bei der Tochtergesellschaft verloren gehen. Eine niedrige Besteuerung liegt vor, wenn die Ertragsteuerbelastung bei der Tochtergesellschaft weniger als 25% beträgt (in Deutschland liegt der Ertragsteuersatz des Mutterunternehmens i.d.R. zwischen 28% und 33%). Niedrigsteuerländer sind z.B. Schweiz (abhängig vom Kanton), Großbritannien, Schweden, Dänemark, USA (abhängig vom Bundesstaat), Irland, Tschechien, Ungarn, Rumänien, etc. Die Entsendung von Mitarbeiten mit normalen Entsendevereinbarungen ist dann schädlich, wenn die Vereinbarung...

Read More